Zu kleiner Akku? Jetzt gibt es endlich eine Lösung!

PowerBanks

Früher war alles oft einfacher, als die Handyakkust ganze Tage und Wochen gehalten haben, bis sie wieder aufgeladen werden mussten. Doch in Zeiten des Smartphones hat sich dies leider geändert und spätestens abends vor dem Schlafengehen muss das Smartphone wieder an die Steckdose. Da es immer mehr Apps gibt die von den Anwendern genutzt werden und diese auch immer mehr Strom verbrauchen (da diese die ganze Zeit über Daten austauschen), halten die Akkus heute oft nicht einmal mehr einen Tag.Powernutzer müssen daher oft mehrmals pro Tag die Steckdose aufsuchen. Dies kann ganz schön nervig sein, besonders wenn einem unterwegs der Saft ausgeht und man einen wichtigen Anruf nicht tätigen kann. Auch wenn man zu einer Veranstaltung fährt, wo man nicht genau den Ort kennt, kann dies ganz schön ärgerlich sein, wenn man plötzlich nicht mehr zuverlässig navigieren kann.
Da dies aber immer häufiger passiert und Hersteller noch immer daran scheitern, die Kapazitäten von ihren Akkus signifikant zu vergrößern, gibt es nun eine externe Lösung. Mit sogenannten “Power Banks” kann das Problem des zu kleinen Akkus zumindest kurzzeitig gelöst werden. Mit Power Banks kann der Smartphone-Akku zwar nicht größer werden, doch man kann einen weiteren, zweiten, Akku unterwegs mitnehmen, mit dem das Handy dann unterwegs im Fall des Falles geladen werden kann.
Power Banks sind oft nicht besonders teuer und können wirklich nützlich sein, gerade wenn man etwas länger unterwegs ist und keine Steckdose zur Verfügung hat. Auch wer in den Urlaub fährt sollte über den Kauf einer Power Bank nachdenken, da das Handy oft schon nach kurzer Zeit leer ist wenn viele Fotos geschossen werden.
Auch wenn Hersteller schon seit vielen Jahren an immer leistungsfähigeren Akkus arbeiten, noch haben sie keine Lösung gefunden. Doch die Power Bank kann zumindest für in Übergang eine klasse Lösung bieten, bist es endlich Smartphones gibt, die auch länger als einen Tag halten.